Die Königsmörderin

Die Königsmörderin ist der erste Band von „Das Erbe der schwarzen Magier“, der Folgetrilogie von „Die Bürde der schwarzen Magier“. Dieser erste Teil spielt zehn Jahre nach „Das Heiligtum von Yukai“ und setzt die Abenteuer unserer Helden mit frischem Wind fort. Neue Intrigen, neue Freundschaften und neue politische Konflikte gehören ebenso dazu, wie ein neuer Gegenspieler und jede Menge Humor.

Zusammenfassung

Zehn Jahre nach dem großen Krieg florieren die Beziehungen zwischen Kyralia und Sachaka und die einstigen Feindseligkeiten sind nur noch eine vage Erinnerung. Als Sonea bei einem Ausflug in die Stadt von einem sachakanischen Magier angegriffen wird, findet ihr beschauliches Leben jedoch ein jähes Ende und schon bald sehen sie und Akkarin sich mit einer Krise konfrontiert, gegenüber der rebellische Kinder und dröge Gildenversammlungen ein vergnüglicher Zeitvertreib sind. Es gibt nur einen, der die Situation zwischen Kyralia und Sachaka entspannen kann – Auslandsadministrator Dannyl. Doch bis dieser von seiner Mission in Lonmar zurückkehrt, müssen Gilde und Verräter das Problem selbst in die Hand nehmen. Und währenddessen ahnt niemand, wer im Hintergrund die Fäden zieht …

Genre: Drama/Abenteuer kräftig gewürzt mit Humor, Action und Erotik. Satirische Einlagen möglich.

Altersempfehlung: P18

Hier findet ihr ein paar Leseproben, die möglichst wenige Spoiler, dafür jedoch einiges an Humor enthalten:

Leseprobe 1

Leseprobe 2

Leseprobe 3 (enthält Spoiler)

Leseprobe 4 (enthält Spoiler)

Außerdem könnt ihr euch freuen auf:

  • Ein sehr übler Streit, der sich über fast 10 Kapitel zieht und die Gilde spaltet.

  • Ein Regin, der sich wie der Barney Stintson der Magiergilde aufführt und sogar einen Wingman hat.

  • Zwei Charaktere, die sexwütiger sind, als ihnen guttut, was zu zwei verstörten Kindern und einem sehr peinlichen Aufklärungsgespräch führt.

  • Eine echte Crime-Story in den Hüttenvierteln.

  • Eine unsägliche Blümchensexszene, die zu schreiben mir seelische Qualen bereitet hat und ein Dreier.

  • Neue Einblicke in das Land und die Kultur Lonmars.

  • Dannyl und Tayend erhalten eine Einladung zu einer sachakanischen Schwulenparty.

  • Es gibt ein Wiedersehen mit Danyara und Ceryni.

  • Ein epischer Endkampf.

  • Ein neuer Antagonist, der eigentlich gar nicht neu ist.

  • Viele coole Actionszenen.

  • Ein Hoher Lord, der seinem Kindheitstraum auf unfreiwillige Weise näherkommt.

  • Jede Menge Anspielungen auf das Original.

  • Mehrere Nebencharaktere sterben, was mir persönlich nicht leicht gefallen ist.

  • Die Geschichte entstand in der Zeit von Herbst 2015 bis Frühsommer 2017 – es ist daher möglich, dass zu dieser Zeit aktuelle politische Themen ihren Weg in die Geschichte gefunden haben.

Start: 6. August 2019