Das Erbe der schwarzen Magier

Das Erbe der schwarzen Magier ist die Folgetrilogie von  Die Bürde der schwarzen Magier. Sie spielt zehn bis fünfzehn Jahre nach dieser und führt die Ereignisse der ersten Trilogie mit neuen Konflikten und Abenteuern für unsere Helden fort.

Die ersten Ideen für diese Trilogie kamen mir bereits beim Schreiben der ersten. Mein Kopf ist nun einmal ein unermüdlicher Quell von Ideen ist, hat etwas erst einmal meine Begeisterung entfacht, und da waren einfach zu viele kleinere und größere Details mit einem unglaublichen Potential für eine Fortsetzung.  Im Laufe der vergangenen sechs Jahre habe ich daher einzelne Szenen und halbgare Ideen für Storylines aufgeschrieben.

Der offizielle Startschuss für ‚Das Erbe der schwarzen Magier‘ fiel bei meinem Paris-Urlaub im September 2015, wo ich ein Brainstorming gemacht habe, was den verschiedenen Charakteren widerfahren wird. Hier nahmen die halbgaren Ideen erstmals konkretere Formen an. Für Band 1 – Die Königsmörderin habe ich ein etwas detaillierteres Brainstorming gemacht. Ich mag Discovery Writer sein, doch bei einer 750k-Story ist man ohne eine gewisse Outline verloren.

Band 2 ist seit Herbst 2017 in Arbeit und hat wie Band 3 noch keinen Titel.

Über Band 1 hinaus steht bis jetzt fest:

  • Danyara und Ivasako sind auch hier feste Erzählcharaktere.
  • Einige Charaktere haben Kinder, allerdings wird nur eines im letzten Band Erzählcharakter sein, wo es einen Hauptcharakter ablöst, der dort stirbt. Diese Kinder werden zudem in erster Linie die Story mit humorvollen Szenen anreichern, sie werden nicht die Handlung dominieren.
  • Mivara wird zum Erzählcharakter und spielt eine zentrale Rolle.
  • Es werden weitere Nebencharaktere und mindestens drei Hauptcharaktere sterben. Spätestens im letzten Band wird ein großes Charaktersterben ausbrechen.
  • Band 3 wird mit einem epischen Endkampf enden, der viele Charaktere das Leben kosten wird. Vermutlich werde ich dazu zwei Varianten schreiben, so dass die Leser sich aussuchen können, welches sie bevorzugen.
  • Der eine oder andere Charakter gerät auf moralische Abwege.
  • Die Story beschäftigt sich mit den Spätfolgen von ’Die Bürde der schwarzen Magier’ und der Original-Trilogie, hat darüber hinaus jedoch ihre eigene Rahmenhandlung.
  • Das Rating wird auf Grund der jetzt schon in Band 1 enthaltenen Sexszenen P18. Schuld ist ein gewisses Paar, das sich einfach nicht zurückhalten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere