Zeigt 10 Resultate(s)

Von grottigen Enden, Qualitätsverlust und verdorbenen Hommagen

Manchmal verlieren Fortsetzungsreihen im Laufe der Zeit an Qualität. Entweder sie werden immer absurder oder die Themen fangen an sich zu wiederholen. Das habe ich bei zahlreichen Fernsehserien, Filmreihen und einigen Buchreihen beobachtet, und das ist auch eine Gefahr, der ich mir bei meinen eigenen Projekten ständig bewusst bin. Weniger, dass es anfängt, ins Absurde abzudriften, sondern dass Themen sich wiederholen. Es ist einer der Gründe, weswegen ich in Bezug auf die „Königsmörderin“ und „Das …

Missetat vollbracht: Die Rohfassung von „Das Erbe 2“ ist fertig!

Am Samstagabend habe ich den Epilog von „Das Erbe der schwarzen Magier II“ aka „Das Erbe 2“ geschrieben. Was im Herbst 2017 begann und mehr als 15 Monate wegen meines englischen Projekts pausieren musste, hat nun eine komplette Rohfassung. Dafür, dass ich mich im März so schwergetan hatte, wieder in die Geschichte reinzukommen und dafür, dass es nach dem April-Camp eher schleppend weiterging, lag ich am Ende doch besser in meinem Zeitplan als erwartet, wobei …

Änderung an den noch verbleibenden Kapiteln von Yukai

Letzte Woche habe ich mich, schweren Herzens, von einem Handlungsstrang in Das Heiligtum von Yukai getrennt. Nicht komplett, aber in den kommenden Kapiteln wird Dorrien bis auf einen Auftritt am Ende nicht mehr auftauchen. Die meisten von euch wird diese Neuigkeit vermutlich freuen. Für mich bedeutet dieser Schritt vor allem, dass ich bei diesem Charakter auf ganzer Linie versagt habe. Für diese Entscheidung gab es keinen bestimmten Auslöser, es war vielmehr so, dass dieser Stein …

Monatsrückblick Februar – Karnevalseskapismus & Homecoming

Irgendwie ist der Februar einer dieser Monate, die viel zu schnell vergehen, und das nicht, weil er 2-3 Tage kürzer als die übrigen ist. Jetzt, wo ich den Monat Revue passieren lasse, fällt mir jedoch einiges ein, was sich in dieser Zeit in meinem Autorenleben getan hat. Insgesamt habe ich im Februar sogar recht viel geschafft, auch wenn ich insgesamt nicht so viele Kapitel überarbeitet habe, wie im Januar und Dezember. Aber Überarbeiten und eine …

Wie ein Baby so stark polarisieren kann und mich damit so viele Nerven kostet

Seit dem letzten Kapitel von ’Die zwei Könige’ habe ich so viele polarisierende Meinungen zu einem gewissen Baby erhalten, dass ich die ganzen Diskussionen darüber gerade so ein bisschen leid bin. Ich habe im Laufe meiner Trilogie häufig mit Unverständnis und Kritik gerechnet und war überrascht, wenn keine kam, wie etwa bei den folgenden Themen: Die Entscheidung des Königs, die Diebe als Stadtwache der Hüttenviertel einzusetzen Die D/s-Beziehung von Sonea und Akkarin (jene Leser verschwinden …

Vorbereitungen für den NaNoWriMo

Wenn man keinen roten Faden hat und die Charaktere nur an Sex denken. Oder so. Ok, ganz so schlimm ist es nicht. Aber den NaNoWriMo mit einer 750k-Story, die noch in den Anfängen steckt, zu bestreiten ist … ein Experiment. Die letzten beiden Wochen hatte ich Urlaub und dementsprechend viel habe ich mich in Band 1 meiner zweiten Fanfiction-Trilogie „Das Erbe der schwarzen Magier“ (Twitter-Hashtag #dEdsM1) eingeschrieben, noch fehlende Storylines ersonnen und meine armen Follower …

Schreibnews Oktober

Nach zwei Wochen Unterbrechung habe ich nun endlich wieder die Arbeit an „Das Erbe der schwarzen Magier I“ aufgenommen. Die Unterbrechung kam nicht ganz freiwillig zustande und leider bin ich dadurch aus der Story wieder raus, bevor ich überhaupt richtig eingestiegen war. Allerdings habe ich jetzt zwei Wochen Urlaub und danach ist NaNoWriMo – also genug Zeit, um wieder in die Geschichte reinzukommen. Diese Unterbrechung war nicht geplant und ärgert mich ziemlich, aber ich war …

Der leere Raum zwischen den Trilogien

Vor zwei Wochen habe ich die letzte Szene von „Das Heiligtum von Yukai“ geschrieben, am vergangenen Wochenende habe ich eine Liste mit kleineren ToDos abgearbeitet und gestern Abend habe ich noch zwei Szenen zusammengeführt. Damit ist die Rohfassung des dritten Bandes meiner Trilogie „Die Bürde der schwarzen Magier“ komplett. Das Ende kam langsam und schleichend. Nicht in einem tagelangen Rausch, als ich den „Spion“ zu Ende schrieb und sofort mit dem zweiten Teil fortfuhr. Und …

Behind the Scenes: Die zwei Könige

In diesem kleinen Artikel möchte ich euch ein paar Dinge, die mich in jüngster Zeit beim Lesen eurer Kommentare umtreiben, einmal gesammelt näherbringen. Eure zahlreichen Rückmeldungen zu ’Die zwei Könige’ sind für mich stets sehr hilfreich. Neben Lob zeigen sie mir auch, was ich besser machen kann oder wo beim Lesen einfach Verständnisprobleme auftreten. Diese Verständnisprobleme enstehen immer dort, wo die Geschichte nicht ausreichend erklärt, was für mich intrinsisch klar ist. Denn als ihre Schöpferin …

Behind the Scenes (3)

Handlungsfäden: Gordischer Knoten oder filigrane Strickarbeit? Im letzten Teil habe ich das Thema bereits zur Sprache gebracht. Hier will ich jedoch noch einmal genauer darauf eingehen. Die meisten guten Stories werden aus der Sicht mehrerer Charaktere erzählt, die allesamt ihren eigenen Handlungsfäden haben, die sich in einem Netz befinden, das mal mehr und mal weniger eng geknüpft ist. Wie schon beim Gesetz der Ungleichzeitigkeit gilt auch hier als Maß aller Dinge: Natürlichkeit. Eine Geschichte findet …